Wechseljahre – natürlich begleiten

Wechseljahre sind keine Krankheit!

Die Wechseljahre gehören wie die Pupertät zum Leben der Frau dazu. Trotzdem kann es zu Beschwerden kommen, die in dieser Zeit das Leben beeinträchtigen.

 

Die typische Beschwerden wie Hitzewallungen, Nachtschweiß, Libidoverlust, Schlafstörungen, Gewichtszunahme, depressive Verstimmungen, Trockenheit der Schleimhäute kennen viele Frauen in den Wechseljahren.

 

Die Wechseljahre finden im Leber jeder Frau statt. Sie werden auch als Übergang von der fruchtbaren zur weisen Frau gesehen. Sie können schon ab Mitte 30 beginnen, durchschnittlich finden sie in der Zeit zwischen 45 und 55 statt. Die Menopause tritt mit ca. 52 bei den meisten Frauen ein.

 

Häufig findet sich durch die hormonelle Umstellung ein Ungleichgewicht von Östrogenen zu Progesteron. Aber nich immer muss die hormonelle Umstellung mit Beschwerden einhergehen. Wenn die anderen Körpersysteme gut funktionieren, können die Wechseljahre auch problemlos verlaufen.

 

Mögliche Ursachen der Wechseljahresbeschwerden:

- Hormonelles Ungleichgewicht

- Hormonmangel

- Verdauungsbeschwerden

- Darmdysbiosen

- Stress

 

Therapie in der Naturheilkunde:

In der Naturheilkunde gibt es verschiedene therapeutische Ansätze, die gut miteinander kombiniert werden können.

 

Phytotherapie:

Pflanzen werden seit tausenden von Jahren in der Medizin verwendet. Mittlerweile ist die Wirksamkeit von vielen Pflanzen auch wissenschaftlich bestätigt. Im Bereich der Wechseljahresbeschwerden können speziell ausgewählte Heilkräuter zur hormonellen Regulierung, zur Stoffwechselaktivierung, zur Reduktion der Schweißsegretion und Stimmungsstabilisierung eingesetzt werden.

 

Individuell auf Ihre Beschwerden werden die Heilkräuter zusammengestellt und als Tee oder Tinktur rezeptiert. Ich rezeptiere nach den Grundlagen der tradtionell europäischen Medizin mit europäischen Heilpflanzen.

 

Auch homöopatische und spagyrische Aufbereitungen von Pflanzen, Mineralien und naturidentischen Hormonen können eingesetzt werden.

 

Akupunktur:

Die Akpunktur wird in der traditionellen Medizin seit Jahrtausenden eingesetzt. Mittlerweile gibt es zahlreiche Studien, die die Wirksamkeit von Akupunktur belegen. (vgl. Deutsche Ärzte Gesellschaft für Akupunktur). Die Akupunktur wird mit folgenden Zielen eingesetzt:

  • Psycho-neuro-endokrine Wirkung 
  • Durchblutungsfördernd 
  • Vegetativ regulierend 
  • Psychisch ausgleichend

Ich verwende Akupunktur in der Praxis bei Wechseljahresbeschwerden.

 

Weitere naturheilkundliche Maßnahmen:

Detox, Darmsanierung, Heilfasten, Schröpfen, Schröpfmassage, Kneippsche Verfahren, Atemtechniken und Stressreduktion sind weitere Möglichkeiten der Behandlung. Die Therapie wird individuell auf Ihr Beschwerdebild abgestimmt.

 

Diagnose:

Auf Wunsch führe ich einen Hormontest durch. Hierbei bekommt man einen schnellen Überblick über die wichtigsten Geschlechtshormone: Östradiol, Östriol, Progesteron, Testosteron. Dies ist sinnvoll, wenn die Beschwerden sehr ausgeprägt sind und/oder starke Zyklusschwankungen bestehen.

 

Auch die Betrachtung der Schilddrüse darf nicht vergessen werden.

Ich freue mich auf Sie!

 

Praxis für Naturheilkunde

Tanja Adamietz (Heilpraktikerin)

Wörthstraße 43
81667 München

 

0174 5639769  

info@naturheilpraxis-adamietz.de

Jetzt anrufen und Termin vereinbaren

0174  5639769

Tanja Adamietz, Heilpraktikerin

Kontakt

Praxis für Naturheilkunde

Tanja Adamietz

Heilpraktikerin

 

Wörthstraße 43 
81667 München

 

0174 5639769

info@naturheilpraxis-adamietz.de

Sprechzeiten

Mo: 09:00 - 14:00 Uhr

Di:  10:00 - 12:00 Uhr

Mi:  09:00 - 14:00 Uhr

      15:00 - 20:00 Uhr

Do: 09:00 - 14:00 Uhr

      15:00 - 20:00 Uhr

Fr:  geschlossen

 

Termine nur nach Vereinbarung.

 

Zeitweise unterstützt mich ein externer Telefondienst bei der Terminvereinbarung.